So geht Young & Gentle bei der Erfolgsmessung seiner Marketingmaßnahmen vor

Erfolgsmessung Young & Gentle

Haben Sie sich schon mal gefragt, wie andere Unternehmen eigentlich beurteilen, ob ihre Marketingmaßnahmen erfolgreich sind? Wir haben uns mit Simon Hagedorn, Mitgründer von Young & Gentle unterhalten und nachgefragt, was die größten Herausforderungen sind und wie sie bei der Erfolgsmessung ihrer Marketingmaßnahmen vorgehen.

Young & Gentle ist ein Hamburger Startup, dass es sich seit Anfang 2016 zur Aufgabe gemacht hat „Bespoke Shoes“, also individuelle Schuhe ganz nach den persönlichen Vorstellungen eines Mannes anzufertigen. Inspiriert wurden sie dabei von einem Maßkonfektionär, der stationär personalisierte Anzüge nach Maß anfertigt. Die Gründer wollten diese Idee auf die Onlinewelt übertragen und planten zunächst, ein ganzheitliches Herrenkonzept zu erstellen. Aus dem anfänglichen Pilotprojekt, einem Produktkonfigurator für Hemden, entwickelte sich schließlich die Idee, personalisierte Schuhe herzustellen.

Fokussierung auf relevante Marketingkanäle und Maßnahmen

Diese Entwicklung zeigt auch eine der größten Herausforderungen bei der Gründung von Young & Gentle. Für Mitgründer Simon Hagedorn ist es wichtig stetig zu testen, um aus Fehlern zu lernen und so das Geschäftsmodell und Absatzkanäle entsprechend zu optimieren.

Stetiges Testen ist wichtig, um aus Fehlern zu lernen und die passenden Absatzkanäle zu finden.

Eine weitere Herausforderung sieht er in der Fokussierung auf die wichtigsten Unternehmensziele und die daraus resultierenden Maßnahmen. Online sind die Möglichkeiten so vielfältig, dass oft schwierig ist, den notwendigen Fokus zu behalten und die relevanten Absatzkanäle zu finden.

Als Unternehmensgründer erhält man so viele Angebote und Tipps, wofür man sein Marketingbudget ausgeben sollte, dass man leicht den Fokus verlieren kann.

Hinzukommt die Konkurrenz von bereits etablierten Unternehmen. Beim Thema SEO beispielsweise besetzen die großen Player wie Zalando bereits die vorderen Plätze für viele Keywords in der Schuhbranche und verfügen über umfassende finanzielle sowie personelle Ressourcen, um diese Platzierungen zu halten und weiter auszubauen.

Wer hier als Startup mit begrenzten Kapazitäten mitmischen will, muss sich auf Nischen spezialisieren, die für die großen Unternehmen nicht lukrativ genug sind oder andere Kanäle wie Social Media oder Influencer finden, so Hagedorn.   

Dabei betrachtet Young & Gentle nicht nur die Onlinekanäle als einen möglichen Vertriebskanal. Generell sieht Hagedorn auch den stationären Einzelhandel als lukrative und wichtige Einnahmequelle für kleine Unternehmen. Auch Young & Gentle arbeitet daran, im stationären Handel präsent zu sein und mit ausgewählten Partnern die Größenvermessung für ihre Schuhe offline zu ermöglichen.

Stetiges Testen für eine kontinuierliche Optimierung

Um den Werbeerfolg zu messen, verwendet Young & Gentle eine Reihe von Kennzahlen, die sie je nach Bedeutung auf monatlicher, wöchentlicher oder vierteljährlicher Basis prüfen. Die Kennzahlen ihrer Online Marketing Aktivitäten und Onsite Performance erfassen sie mit Google Analytics. Das Nutzerverhalten auf der Website trackt Young & Gentle mit Hotjar.

Die gemessenen Kennzahlen umfassen dabei die gesamte Customer Journey. Nicht nur der Umsatz oder Cost per Order werden gemessen sondern auch die Anzahl der Unique Visitors, die Besuchszeit auf der Website oder die Absprungrate. Dabei ist es das Ziel hochwertigen, relevanten Traffic zu generieren, zu analysieren, welche Marketingmaßnahmen für das Unternehmen am besten funktionieren und letztendlich die Conversionrate zu erhöhen.

Es ist notwendig, dass wir die gesamte Customer Journey analysieren, um so Zwischenschritte zum Erreichen einer höheren Conversionrate abzuleiten.

Dabei ist vor allem die richtige Zuordnung der Besucher eine Herausforderung. Denn nicht immer kann bestimmt werden, wie die Besucher auf Young & Gentle aufmerksam geworden sind. So können zum Beispiel Besucher, die die URL direkt eingeben, keiner Marketingmaßnahme eindeutig zugeordnet werden, da nicht klar ist, wie die Nutzer von Young & Gentle erfahren haben.

Das Finden der richtigen Marketingkanäle und Maßnahmen ist aktuell eine der größten Herausforderungen für Young & Gentle. Es sei viel Geduld und kontinuierliches Testen notwendig, um die relevante Zielgruppe auf dem richtigen Kanal zu erreichen und das zu den bestmöglichen Kosten, so Hagedorn.  

Wir danken Young & Gentle für den spannenden Einblick in ihre Erfolgsmessung und freuen uns, die weitere Entwicklung des Unternehmens zu verfolgen.

Schreiben Sie einen Kommentar

Ihre E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.